• Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

    Kennwort vergessen?

Twitter On Image Facebook On Image Google Plus On Image Mail On Image

Ihre Ansprechpartner

Gerne stehen die Mitarbeiter der DDV-Geschäftsstelle für Ihre Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die direkten Kontakte für häufige Fragen. Eine Liste aller Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Geschäftsstellen.

Fragen zur Mitgliedschaft:

Martina Rambach

E-Mail: m.rambach@ddv.de

Tel: 069 401 276-522

Fax: 069 401 276-599

Presseanfragen

Boris von Nagy

E-Mail: b.vonnagy@ddv.de

Tel: 069 401 276-513

Fax: 069 401 276-599

Fragen zur Website

Bettina Höfner

E-Mail: b.hoefner@ddv.de

Tel:069 401 276-541

Fax: 069 401 276-599

Sonstige Anfragen

Martina Klein

E-Mail: info@ddv.de

Tel: 069 401 276 500

Fax: 069 401 276 599

.

DDV-Mitglied T.D.M. informiert Politiker in Sachen Sonntagsarbeit

Das Unternehmen aus Sarstedt hat bereits zum wiederholten Male Abgeordnete bei Betriebsbesuchen  über die Bedeutung der Sonntagsarbeit in Call-Centern informiert.

Der 1983 gegründete Dialogmarketingdienstleister, der auf die Kommunikation für erklärungsbedürftige technische Produkte und Dienstleistungen spezialisiert ist, sensibilisiert mit den Terminen vor Ort politische Entscheider für die Bedeutung der Sonn- und Feiertagsarbeit in Call-Centern. Ein Verbot würde nicht nur zur Folge haben, dass Arbeitsplätze in Call-Centern bedroht sind oder ins Ausland abwandern. Es würde darüber hinaus den Kundenservice von Unternehmen aus vielen Branchen wie dem Online- und Versandhandel oder der Reisebranche deutlich erschweren. 2016 waren bereits die CDU-Bundestagsabgeordnete Ute Bertram und der SPD-Abgeordnete Bernd Westphal bei T.D.M. zu Gast. Im Februar 2017 konnte das DDV-Mitglied nun den Landtagsabgeordneten Rainer Fredermann begrüßen. Erfreulicherweise hat Rainer Fredermann seine Eindrücke einem lesenswerten Beitrag auf Focus Online verarbeitet (s.u.).

Das Thema Sonn- und Feiertagsarbeit in Call-Centern ist einer der aktuellen Schwerpunkte im Lobbying des DDV. Der Verband setzt sich nachhaltig dafür ein, dass auch künftig die Freiheit des Verbrauchers nicht eingeschränkt wird und fordert, dass die Politik sich - genauso wie die Wirtschaft - an die neuen Verbrauchergewohnheiten anpassen muss. Das – nachahmenswerte – Beispiel von T.D.M. zeigt, wie gerade auch auf regionaler Ebene Unternehmen sich erfolgreich politisch engagieren können.

Beitrag Fredermann

DDV Suche

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren Sie von einer DDV-Mitgliedschaft.

DDV-Newsletter

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren DDV-Newsletter

RSS Feed

RSS abonnieren

RSS ist ein Service, mit dem Sie neue Nachrichten automatisch empfangen, sobald sie erschienen sind. Ein RSS Reader ist dafür Voraussetzung.