• Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

    Kennwort vergessen?

Twitter On Image Facebook On Image Mail On Image
14.01.2020 .

DialogTour Asien: Viel Raum für innovative Ideen und Geschäftsmodelle

 

Der zweite Tag unserer DialogTour startete mit einem Besuch der Qianhai Special Economic Zone. Am 26. August 2010 genehmigte der Staatsrat den Entwicklungsplan für Qianhai. Dabei handelt es sich um eine sehr modernes Dienstleistungsgebiet, das in Kooperation zwischen Shenzhen und Hong Kong entstanden ist. Qianhai wurde mit dem Ziel gegründet, ein modernes, wirtschaftliches Umfeld zu schaffen, das junge Talente und künftige Führungskräfte in die Region bringt. Qianhai hat mehrere Funktionen: Zum einen sollen hier Unternehmen – insbesondere Start-ups – ansässig werden, die innovative Dienstleistungen anbieten und neue, moderne Dienstleistungen entwickeln. Qianhai ist ein Pilotprojekt und soll die enge Zusammenarbeit zwischen dem Festland und Hongkong demonstrieren. Außerdem sollte mit Qianhai ein führendes Gebiet für die Modernisierung der Industrie im Perlflussdelta entstehen. Qianhai zählt heute zu einer der offensten nationalen industriellen Entwicklungszonen mit den innovativsten Unterstützungsmechanismen. Die Teilnehmer besuchten zunächst den Showroom mit seinem beeindruckenden Blick auf das Panorama der Greater Bay Area und erfuhren anschließend im „Qianhai Shenzhen-Hong Kong Youth Innovation and Entrepreneur Hub“, warum Jungunternehmer, insbesondere jene aus Hongkong, hier ihr Unternehmen aufbauen.

Danach ging es weiter zu Sensetime – einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. SenseTime wurde in Hongkong gegründet und verfügt über weitere Niederlassungen in Qianhai, Singapur, Japan und den Vereinigten Staaten. Es war das erste KI-Unicorn der Welt und wird mit über 7,5 Milliarden Dollar bewertet. SenseTime ist ein Anbieter von Algorithmen für verschiedene Branchen, die mit künstlicher Intelligenz zu tun haben, darunter intelligente Städte, Smartphones, mobiles Internet, Online-Unterhaltung, Autos, Finanzen, Einzelhandel, Bildung und Immobilien. Das Unternehmen hat derzeit mehr als 700 globale Kunden, Partner und Allianzen, darunter das Massachusetts Institute of Technology (MIT), Qualcomm, Nvidia, Honda, Alibaba, Suning, China Mobile, UnionPay, Wanda, Huawei, Xiaomi, Oppo, Vivo, Weibo und iFLYTEK. Das Unternehmen investiert derzeit massiv in Technologien, mit der in Echtzeit Livebilder von Millionen von Kameras ausgewertet werden können. Zu jeder Person und jedem eingefangenen Fahrzeug können mithilfe von Bilderkennung Informationen wie Kennzeichen, Personen-ID usw. live in das Bild hinein projiziert werden.

Als dritte Station stand der Besuch des Huawei Flagship Stores auf dem Programm. Dieser im September 2019 eröffnete, 1.300 m² große Flagshipstore ist der erste direkt von Huawei geführte Einzelhandelsmarkt. Das neu gebaute Geschäft besticht durch die Huawei Philosophie und ist mit einem äußerst schnellen 5G-Netz ausgestattet. Ein Unternehmensvertreter führte die Tourteilnehmer durch den Store mit seinem beeindruckenden Design und stellte die neuesten Produkte vor.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die Dialogmarketer einen Termin bei JU&KE. Das kreative Designstudio wurde im September 2016 von zwei europäischen Designern, Julien Gueuning (Belgien) und Christophe Branchu (Frankreich), gegründet. Sie bieten 360-Grad-Dienstleistungen an, um den Erfolg von Marken und ihren Designs zu gewährleisten. JU&KE möchte chinesische Unternehmen bei der Expansion auf den globalen Markt unterstützen. Hierzu nutzt es seine internationale Expertise von der ersten Visualisierung bis zum fertigen Industriedesign. Umgekehrt unterstützt JU&KE internationale Marken bei der erfolgreichen Markteinführung in China. Um ihre Missionen umzusetzen, haben die Gründer drei Hauptdienstleistungen entwickelt: Industriedesign, Visuelle Identität und Raumgestaltung. Mittlerweile besteht das Team aus acht Mitarbeitern. In weniger als zwei Jahren hat das JU&KE Studio für kreatives Design internationale Anerkennung durch Design- und Innovationspreise in den USA, Europa und China erlangt.

Den runden Abschluss des zweiten Tages bildete ein Besuch des HQB Electronic Markets in Shenzhen. Das Einkaufszentrum ist der größte Elektronikmarkt der Welt und bekannt für seine nachgeahmten Produkte. Hier hatte das Unternehmen Huawei einst seinen Ursprung. Nicht nur für Computerfreaks ist dies der „Himmel auf Erden“, sondern natürlich auch für unsere technikaffinen Dialogmarketer war dieser Besuch der perfekte Abschluss für einen ereignisreichen Tag.

Impressionen von der Reise, die gerne geliked und geteilt werden können, gibt es auf der DDV-Facebookseite.

DDV Suche

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren Sie von einer Mitgliedschaft im DDV und unseren Einstiegsangeboten mit verschiedenen Schwerpunkten.

DDV-Newsletter

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren DDV-Newsletter

RSS Feed

RSS abonnieren

RSS ist ein Service, mit dem Sie neue Nachrichten automatisch empfangen, sobald sie erschienen sind. Ein RSS Reader ist dafür Voraussetzung.

Ihre Ansprechpartner

Gerne stehen die Mitarbeiter der DDV-Geschäftsstelle für Ihre Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die direkten Kontakte für häufige Fragen. Eine Liste aller Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Geschäftsstellen.

Fragen zur Mitgliedschaft:

Martina Rambach

E-Mail: m.rambach@ddv.de

Tel: 069 401 276-522

Fax: 069 401 276-599

Presseanfragen

Boris von Nagy

E-Mail: b.vonnagy@ddv.de

Tel: 069 401 276-513

Fax: 069 401 276-599

Fragen zur Website

Bettina Höfner

E-Mail: b.hoefner@ddv.de

Tel:069 401 276-541

Fax: 069 401 276-599

Sonstige Anfragen

Martina Klein

E-Mail: info@ddv.de

Tel: 069 401 276 500

Fax: 069 401 276 599