• Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

    Kennwort vergessen?

Twitter On Image Facebook On Image Google Plus On Image Mail On Image

Ihre Ansprechpartner

Gerne stehen die Mitarbeiter der DDV-Geschäftsstelle für Ihre Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die direkten Kontakte für häufige Fragen. Eine Liste aller Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Geschäftsstellen.

Fragen zur Mitgliedschaft:

Martina Rambach

E-Mail: m.rambach@ddv.de

Tel: 069 401 276-522

Fax: 069 401 276-599

Presseanfragen

Boris von Nagy

E-Mail: b.vonnagy@ddv.de

Tel: 069 401 276-513

Fax: 069 401 276-599

Fragen zur Website

Bettina Höfner

E-Mail: b.hoefner@ddv.de

Tel:069 401 276-541

Fax: 069 401 276-599

Sonstige Anfragen

Martina Klein

E-Mail: info@ddv.de

Tel: 069 401 276 500

Fax: 069 401 276 599

06.12.2017 .

WIK-Studie: Auswirkungen der geplanten E-Privacy-Verordnung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das WIK, Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste, Bad Honnef, mit einer Studie zu den Auswirkungen der Regelungen der ePrivacy-Verordnung auf die Online-Werbung und werbefinanzierte digitale Geschäftsmodelle beauftragt.

Im Kern zeigen die Ergebnisse der nun seit wenigen Tagen vorliegenden Studie, dass die ePrivacy-Verordnung große Teile der Online-Werbewirtschaft und werbefinanzierten digitalen Geschäftsmodelle existentiell gefährden wird.

Die Studie befasst sich mit 6 konkreten Fragestellungen:

  • Was würde die ePrivacy-Verordnung konkret für einzelne Geschäftsmodelle bedeuten, wenn die Schätzung der EU-Kommission stimmt, dass rund 11 Prozent der Nutzer eine Einwilligung zu Cookies erteilen?
  • Wird die Einschätzung der EU-Kommission geteilt oder wie hoch ist der Anteil der Nutzer werbefinanzierter Onlineangebote einzuschätzen, die zukünftig in die Durchleitung zielgerichteter Werbung mit Hilfe von Cookies auf der Grundlage der E-Privacy-Verordnung einwilligen?
  • Ist mit unterschiedlichem Nutzerverhalten bei verschiedenen Geschäftsmodellen zu rechnen?
  • Welche Einnahmeverluste drohen, wenn die Durchleitung zielgerichteter Werbung zukünftig nicht mehr möglich ist, weil nur wenige Nutzer die Einwilligung in entsprechende Verfahren erteilen?
  • Können Einnahmeverluste durch andere Formen nicht zielgerichteter Werbung oder Bezahlmodelle ausgeglichen werden und falls nicht, warum nicht?
  • Wie hoch ist der Anteil der Online-Angebote einzuschätzen, für die die zu erwartenden Einnahmeverluste existenzbedrohend sind?

Der DDV hat die Studie, die der ZAW seinen Mitgliedsverbänden zugänglich gemacht hat, an geeignete Multiplikatoren und in relevante politische Kanäle gegeben, um die zu befürchtenden dramatischen Auswirkungen ins Bewusstsein zu rufen und nach Möglichkeit zu vermeiden. Wir empfehlen Unternehmensleitungen, evtl. vorhandene eigene politische Lobbyingkontakte zu nutzen und die Studie in der Argumentation einzusetzen.

Zur WIK-Studie

DDV Suche

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren Sie von einer Mitgliedschaft im DDV und unseren Einstiegsangeboten mit verschiedenen Schwerpunkten.

DDV-Newsletter

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren DDV-Newsletter

RSS Feed

RSS abonnieren

RSS ist ein Service, mit dem Sie neue Nachrichten automatisch empfangen, sobald sie erschienen sind. Ein RSS Reader ist dafür Voraussetzung.