• Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

    Passwort vergessen?

DDV Suche

Datenschutzreport 2022 zeigt: Deutsche sehen ihre Daten als Kapital

25.07.2022.

Datenschutzreport 2022 zeigt: Deutsche sehen ihre Daten als Kapital

Die Sicht der deutschen Konsumentinnen und Konsumenten auf die eigenen Daten hat sich in den letzten vier Jahren, auch pandemiebedingt, stark gewandelt: Die Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten Vertrauen, Transparenz und Kontrolle beim Umgang mit ihren personenbezogenen Daten. Dies zeigt die unabhängige Studie „Datenschutz in Deutschland: Was Verbraucher wirklich denken“ der Global Data & Marketing Alliance (GDMA) in Partnerschaft mit dem Customer Intelligence Unternehmen Acxiom und unter Einbeziehung des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV). Somit nähert sich Deutschland immer weiter dem Kern der DSGVO an: rechenschaftsbasierter Datenverarbeitung.

Die Verbrauchererwartung bei der Datennutzung: Austausch und Vertrauen

Insgesamt akzeptiert die große Mehrheit (77 Prozent) der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher die Beteiligung am Datenaustausch Ökosystem.

Mittlerweile betrachten 44 Prozent der Befragten ihre personenbezogenen Daten als Kapital, das sie selbst nutzen können, um bessere Preise und Angebote mit Unternehmen auszuhandeln.

So gaben beispielsweise im Jahr 2022 viele der befragten Verbraucherinnen und Verbraucher an, eher personenbezogene Daten im Austausch für kostenlosen Zugang zu bestimmten Services weitergeben zu wollen, als für diese Services regulär zu bezahlen: Besonders deutlich wird dies bei E-Mail-Anwendungen (39 Prozent), Messaging-Anwendungen (32 Prozent) und den sozialen Netzwerken (26 Prozent).

Ganz besonders stark zeigt sich diese Einstellung bei den 18 bis 24 Jährigen bzw. den 25 bis 34 Jährigen. Jeweils mehr als die Hälfte der Verbraucherinnen und Verbraucher dieser Altersklasse können der Gruppe der Datenpragmatiker zugeordnet werden also Personen, die bereit sind, Daten zu übermitte ln, sofern sie einen Nutzen daraus ziehen können.

Noch wichtiger als das Erhalten kostenloser Services, ist für die Konsumentinnen und Konsumenten nur das Vertrauen in das Unternehmen. Für 36 Prozent ist der Fakt, dass sie dem Unternehmen vertrauen, durch alle Altersgruppen hinweg eine der drei wichtigsten Kriterien, um ihnen eigene Daten anzuvertrauenanzuvertrauen.

Die Verbrauchererwartung bei der Datennutzung: Transparenz und Kontrolle

Eine starke Tendenz zeigt sich außerdem, wenn es um Transparenz geht: Die Verbraucherinnen und Verbraucher möchten besser verstehen, wie ihre Daten verwendet werden. Dazu gehört für 73 Prozent der Konsumentinnen und Konsumenten auch die Verständlichkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen. 72 Prozent erachten des Weiteren flexible Datenschutzrichtlinien, über die sie den Umfang der von ihnen freigegebenen Daten steuern können, als wichtig.

Es zeigt sich allerdings auch ein zunehmendes Bewusstsein über die Bedeutung der Datenweitergabe in modernen Gesellschaften. Besonders die junge Generation der 18 bis 24 Jährigen erachtet mit 56 Prozent die Weitergabe personenbezogener Daten als wesentlich für das reibungslose Funktionieren moderner Gesellschaften.

„Der Umgang mit Daten muss immer ein faires Geben und Nehmen sein, eine Verbindung, durch die beide Seiten profitieren“, so Dr. Sachiko Scheuing, European Privacy Officer bei Acxiom. „Unternehmen können Verbraucherinnen und Verbraucher über den von ihnen präferierten Kommunikationskanal mit auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten Angeboten und Informationen versorgen, sofern diese bereit sind, ihre Daten zu teilen. Damit so ein echter Mehrwert für beide Seiten geschaffen werden kann, benötigt es Transparenz über den verantwortungsvollen Umgang mit den Daten und gerechtfertigtes Vertrauen in das jeweilige Unternehmen, aber auch passende Anreize für die Verbraucherinnen und Verbraucher.“

Zum Download des Datenschutz-Reports

DDV Suche

Schnelleinstieg

Mitglied werden

Dialog ist Gold

DDV. Ihr Netzwerk für wirtschaftlichen Erfolg durch Dialogmarketing.

DDV-Newsletter

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren DDV-Newsletter

RSS Feed

RSS abonnieren

RSS ist ein Service, mit dem Sie neue Nachrichten automatisch empfangen, sobald sie erschienen sind. Ein RSS Reader ist dafür Voraussetzung.

Ihre Ansprechpartner

Gerne stehen die Mitarbeiter der DDV-Geschäftsstelle für Ihre Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die direkten Kontakte für häufige Fragen. Eine Liste aller Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Geschäftsstellen.

Fragen zur Mitgliedschaft:

Martina Rambach

E-Mail: m.rambach@ddv.de

Tel: 069 401 276-522

Fax: 069 401 276-599

Presseanfragen

Boris von Nagy

E-Mail: b.vonnagy@ddv.de

Tel: 069 401 276-513

Fax: 069 401 276-599

Fragen zur Website

Bettina Höfner

E-Mail: b.hoefner@ddv.de

Tel:069 401 276-541

Fax: 069 401 276-599

Sonstige Anfragen

Martina Klein

E-Mail: info@ddv.de

Tel: 069 401 276 500

Fax: 069 401 276 599