• Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

    Kennwort vergessen?

.

Studie Digital Marketing Monitor

Die Studie "Digital Marketing Monitor" – entstanden in Zusammenarbeit zwischen dem DDV und absolit Dr. Schwarz Consulting – analysiert das digitale Marketing von mehr als 5.000 Top-Unternehmen aus neun Branchen und 155 Sektoren im deutschsprachigen Raum. Dazu wurden insgesamt 79 Kriterien erhoben, die die unternehmenseigene Webseite, die Präsenz in Suchmaschinen, den Auftritt in sozialen Medien und den Einsatz des E-Mail-Marketings genau untersuchen.  Die Daten der Studie wurden im Zeitraum von April bis Juni 2019 erhoben.

DDV-Präsident Martin Nitsche sieht in der neuen Studie einen großen Nutzen für die gesamte Branche: "DDV-Mitglieder generieren Daten oder nutzen diese für den professionellen Kundendialog – umso wichtiger ist es für uns nun zum ersten Mal belastbares Zahlenmaterial darüber vorliegen zu haben, wie Unternehmen im digitalen Marketing aufgestellt sind. Jetzt können Unternehmen – egal, ob DDV-Mitglied oder nicht – Antworten auf die Fragen finden, ob sie in den verschiedenen digitalen Marketingkanälen besser oder schlechter als der Branchendurchschnitt performen und Optimierungspotenziale für sich aufdecken."

Kommunikation über mehrere Kanäle wird oft vernachlässigt

Kunden bewegen sich schon lange nicht mehr über nur einen einzigen Kanal durch das Internet - Crossdevice und Crosschannel sind das Gebot der Stunde. Dennoch setzten nur 49 Prozent der Unternehmen auf eine Kombination aus Social-Media-Marketing, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenwerbung und aktiver Leadgenerierung über die eigene Webseite. Vor allem bei der Leadgenerierung gibt es noch viel Nachholbedarf: Fast jeder Dritte nutzt die eigene Online-Präsenz nicht dazu, aktiv neue Leads für das eigene CRM zu sammeln.

Online Advertising bei mehr als jedem Zweiten auf der Agenda

Bezahlte Onlinewerbung wie Suchmaschinen- oder Displayanzeigen haben sich als fester Bestandteil des digitalen Marketing-Mix etabliert. Egal. ob Branding, Absatzsteigerung oder Retargeting – die Einsatzmöglichkeiten sind schier endlos. Suchmaschinenwerbung ist dabei, mit einer durchschnittlichen Nutzungsrate von 60 Prozent, deutlich beliebter als das Werben über Displayanzeigen – diese sind nur bei 43 Prozent im Einsatz. Im B2B sind es sogar nur 18 Prozent. Rund vier von zehn Unternehmen nutzen eine Kombination aus beiden Werbemitteln. Besonders spendabel zeigt sich die Tourismusbranche. Hier schalten ganze 78 Prozent Displaywerbung und weitere 85 Prozent setzen auf Suchmaschinenanzeigen, um ihre Zielgruppe zu erreichen.

Instagram Marketing ist im B2B noch in den Kinderschuhen

Mit rund zehn Millionen wöchentlichen Nutzern ist Instagram eines der meistgenutzten sozialen Netzwerke in Deutschland. Neben den alt bewährten Formaten, wie den Stories und Posts, kann auch das noch relativ selten genutzte IGTV dazu genutzt werden, die eigene Zielgruppe mit ansprechendem visuellem Content zu begeistern. Während über 80 Prozent der untersuchten Markenhersteller und Tourismusunternehmen den Kanal schon aktiv bespielen, zeigen sich die B2B-Unternehmen hier noch sehr zurückhaltend – nur 37 Prozent nutzen das Marketingpotenzial des sozialen Netzwerks. Dabei kann Instagram vor allem aus Sicht des Brand Buildings und -Trusts auch im Umgang mit gewerblichen Kunden ein interessanter Hebel sein.

Die der Studie zugrunde liegenden Daten wurden von absolit Dr. Schwarz Consulting, Acoonia GmbH, Publicare Marketing Communications GmbH und Searchmetrics GmbH erhoben.

DDV-Mitglieder können die Kurzversion der Studie hier als PDF downloaden. Bitte loggen Sie sich dazu in den Mitgliederbereich ein. Alle anderen Interessenten können die Studie über den DDV per E-Mail an info@ddv.de anfordern. Darüber hinaus bietet absolit eine kostenpflichtige Langversion der Studie auf seiner Webseite unter www.absolit.de an.

DDV Suche

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren Sie von einer Mitgliedschaft im DDV und unseren Einstiegsangeboten mit verschiedenen Schwerpunkten.

DDV-Newsletter

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt unseren DDV-Newsletter

RSS Feed

RSS abonnieren

RSS ist ein Service, mit dem Sie neue Nachrichten automatisch empfangen, sobald sie erschienen sind. Ein RSS Reader ist dafür Voraussetzung.

Ihre Ansprechpartner

Gerne stehen die Mitarbeiter der DDV-Geschäftsstelle für Ihre Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie die direkten Kontakte für häufige Fragen. Eine Liste aller Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Geschäftsstellen.

Fragen zur Mitgliedschaft:

Martina Rambach

E-Mail: m.rambach@ddv.de

Tel: 069 401 276-522

Fax: 069 401 276-599

Presseanfragen

Boris von Nagy

E-Mail: b.vonnagy@ddv.de

Tel: 069 401 276-513

Fax: 069 401 276-599

Fragen zur Website

Bettina Höfner

E-Mail: b.hoefner@ddv.de

Tel:069 401 276-541

Fax: 069 401 276-599

Sonstige Anfragen

Martina Klein

E-Mail: info@ddv.de

Tel: 069 401 276 500

Fax: 069 401 276 599